COVID 19 Reiseinformationen

Villa Schöningen

Zeitgenössische Kunst an der Havel

Postsdam, Deutschland

mehr erfahren

Die Villa Schöningen ist ein Ausstellungshaus für zeitgenössische Kunst in Potsdam. Gelegen an der Glienicker Brücke, einst eine der berühmtesten Grenzstellen zwischen Ost- und Westberlin, ist die Villa ein historisch einmaliger Ort an historisch einmaliger Stelle. In der Villa, welche von Ludwig Persius im italienischen Villenstil entworfen wurde, werden heute wechselnde Ausstellungen hochkarätiger zeitgenössischer Kunst gezeigt. Mit ihren international beachteten Kunstausstellungen ist die Villa Schöningen zur festen Institution der Berliner und Brandenburger Kulturlandschaft geworden.

Die Themen der innerdeutschen Teilung und des Kalten Krieges werden in den Ausstellungen immer wieder aufgegriffen und assoziativ umkreist. Auch der Park der Villa wird regelmäßig mit wechselnden Skulpturen-Ausstellungen bespielt, die sich im weitesten Sinne mit dem Geist des Ortes beschäftigen. Zudem bietet die Villa ein Café, das zum Verweilen und Genießen einlädt.

Wer mag, kann sich zudem direkt vor der Tür ein Stand-up-Paddle leihen und die Havel entlang schippern oder auf den weiten Grünflächen rundherum verweilen.

Villa Schöningen Umgebungsbild

Anfahrt

Von Berlin aus empfiehlt sich die S-Bahn oder die Regionalbahn nach Potsdam Hauptbahnhof und von dort aus weiter mit der Tram. Die Tram-Haltestelle Glienicker Brücke befindet sich quasi direkt vor der Tür. Wer es sportlich mag, kann natürlich auch mit dem Rad anreisen.