COVID 19 Reiseinformationen

Reissalat mit Dill + Birne

von Alitarde

Diejenigen unter euch, die schon einmal ein Wochenende mit uns in der schönen Eifel verbracht haben, kennen meine Herangehensweise in der Küche bereits: Erstens schmeiße ich kaum Essen weg und zweitens plane ich wenige meiner Gerichte akribisch im Vorfeld. Dabei bleibt mir jegliche Flexibilität erhalten, um beispielsweise die Reste vom Vortag sinnvoll und kreativ zu verwerten und neu in Szene zu setzen.

 

Eine dieser „Reste“-Kreationen ist Reissalat mit Dill + Birne.

 

Diesen findet ihr häufig auf unserem reichhaltigen Brunch-Buffet, an welchem ihr euch nach der ersten Yoga-Einheit kräftigen könnt. Aus meiner flexiblen und kreativen Art, Gerichte zu erarbeiten, resultiert leider auch meine Unfähigkeit exakte Mengenangaben zu benennen. Wenn du dich also so grob an meine Vorgaben hältst, aber dennoch deinem Gefühl vertraust, wird das schon. Also los.

Für den Reissalat verwende ich die Reste vom Wildreis vom Vorabend. Du kannst ihn aber natürlich auch frisch kochen und dann einfach abkühlen lassen und selbstverständlich kannst du auch weißen Reis verwenden. 

Für die Basis:

150 g Wildreis (roh abgewogen)
1 Birne
3 EL Weißer Balsamico Essig
2 EL Sonnenblumenkerne

Für das Pesto:

3 EL Olivenöl
1 Kleine Hand voll Rucola
1 EL Pinienkerne
Salz und Pfeffer

Für Obendrauf: 

Frischer Dill
Rucola
Ein paar Haselnüsse

Das Rezept sollte für 2-4 Portionen reichen.

So geht’s: 

Den Reis kochen und abkühlen lassen, oder die Reste vom Vortag verwenden. Für das Dressing das Olivenöl, den Rukola und die Pinienkernen mit einem Stabmixer vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Pesto mit dem Reis vermengen.

Die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne goldbraun rösten und zum Reis geben. Die Birne in Streifen schneiden und in der Pfanne dünsten. Mit dem Balsamico Essig ablöschen und alles kurz brutzeln lassen. Dann ebenfalls zum Reis geben. 

Den Dill, und noch etwas Rucola grob hacken, die Hälfte unter die Reismischung heben und mit dem Rest später alles schön dekorieren. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Falls dir der Salat noch zu trocken ist, mit Olivenöl und Balsamico abschmecken. Am Ende das restliche Grün und die Haselnüsse drüber streuen. 

Guten Appetit!
Aline 

Zurück zu allen Beiträgen